SBZ Ausgabe: 14-2019

Info

Was bedeuten alternative Kältemittel für Fertigung und Service?

Neue Kältemittel erfordern Änderungen an den Kältekreisen. Hierfür sind entsprechende Komponenten für den Einsatz in Wärmepumpen zu qualifizieren und einzusetzen. Dieser Prozess ist für die Komponentenhersteller sehr aufwendig und langwierig.

Für die Befüllung von Wärmepumpen mit einem A2L- oder A3-Kältemittel innerhalb der Fertigung müssen Investitionen in die Sicherheit sowohl der Fertigungsinfrastruktur als auch der Testlabore getätigt werden.

Durch den Umgang mit Substanzen einer anderen Sicherheitsgruppe muss die Risikoanalyse beginnend ab dem Produktdesign angepasst und Sicherheitskonzepte für den Umgang mit entflammbaren Substanzen eingeführt werden. Dabei sind die gültigen Regelwerke zu beachten, z. B. die Betriebssicherheitsverordnung und die technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) und für Gefahrstoffe (TRGS).

Aufgrund der höheren Entflammbarkeit alternativer Kältemittel können sich Einschränkungen bei der Wahl des Aufstellungsortes ergeben. Diesbezüglich sind die Installations- und Planungsanleitungen des Herstellers unbedingt zu beachten. Da die Anlagensicherheit gewährleistet werden muss, wird je nach verwendetem Kältemittel in manchen Fällen nur noch eine Außenaufstellung möglich sein.

Bei neuen Produkten mit alternativen/entflammbaren Kältemitteln sind entsprechende Hinweise in den Installationsanleitungen zu ergänzen, z. B. hinsichtlich Raumgrößenbeschränkungen bezogen auf die Kältemittelfüllmenge.

Fachhandwerker müssen sich für die Handhabung von Anlagen mit alternativen, entzündlichen Kältemitteln qualifizieren, z. B. durch Schulungen nach EN 13 313 „Kälteanlagen und Wärmepumpen – Sachkunde von Personal“.

Fachhandwerker sollten sich regelmäßig bei Verbänden, Herstellern, Händlern über die aktuelle Lage und die weitere Entwicklung informieren.

Literatur

  1. Teil: Das Klima und die Kältemittel
  2. Teil: Info
  3. Teil: Info
  4. Teil: Info
  5. Teil: Autor
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
forum handwerk digital


Anmeldung

SBZ-Top-Thema

Wasserbehandlung

Um Kalk und Rost in Trinkwasseranlagen zu verhindern, bieten sich verschiedene Verfahren der Wasserbehandlung an.

Vorbeugende Maßnahmen

Smarte
Wasseraufbereitung

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Was, wenn nix mehr läuft?

Die Älteren unter uns erinnern sich: Mit dem Lied „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ hatte die TV-Legende Rudi Carrell 1975 einen Hit gelandet. Der Ohrwurm wurde in den vergangenen... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Trinkwasserinstallation

Diese Faktoren bestimmen die Lebensdauer von Mehrschichtverbundrohren. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren