SBZ Ausgabe: 12-2018

Info

Wissenswertes in Kürze

An der TU München wurde ein Schnelltest entwickelt, der nicht nur den gefährlichen Erreger Legionella pneumophila nachweisen kann, sondern auch zeigt, welcher der rund 20 Subtypen vorliegt. Das System kann sowohl in der Umwelthygiene wie auch in der klinischen Diagnostik angewandt werden. In Kombination mit einem weiteren Verfahren kann das System auch zwischen abgestorbenen und lebenden Legionella-Erregern unterscheiden. Damit ist es möglich, den Erfolg von Desinfektionsmaßnahmen zu überwachen.

Literatur

  1. Teil: Legionellentest binnen Minuten
  2. Teil: Info
  3. Teil: Zur Sache
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
Video
SBZ-Top-Thema

ISH-Nachlese

Mehr Farbe und Individualität im Bad, Neuerungen bei Entwässerungssystemen sowie auf dem Markt für PV und Solarthermie.

Wannen & Duschen

Hausentwässerung

PV & Solarthermie

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Abgrenzung schaffen

Morgen ist doch auch noch ein Tag. Ein beliebter Ausspruch von Menschen, die sich gerne um Entscheidungen drücken. Zum Beispiel um Digitalisierung und Datenschutz im eigenen Unternehmen. Kein... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Fachgerechtes Pelletlager

Pelletlager richtig planen

Wie Holzpellets sicher und fachgerecht gelagert werden, erklärt die neue DIN EN ISO 20023. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren