SBZ Ausgabe: 11-2010
Wege zur positiven Energiebilanz

Fakten

Aktuelle Wirtschaftsdaten

Über die wirtschaftliche Lage des Bosch-Geschäftsbereichs Thermotechnik berichteten Uwe Glock, Vorsitzender des Bereichsvorstandes (Bild links), und Bereichsvorstand Klaus Huttelmaier. Demnach ist Bosch Thermotechnik gut in das Jahr 2010 gestartet. Trotz Wirtschaftskrise würden sich konkrete Zeichen einer Belebung zeigen. Mit 2,87 Mrd. Euro lag der Umsatz 2009 um rund 4 % unter dem Spitzenwert des Vorjahres. Es konnte ein positives Ergebnis erzielt werden.

Auch in Deutschland lag der Umsatz leicht über dem Wert des Vorjahres, wobei das Marktanreizprogramm und hier insbesondere der Bonus für Heizungstausch der Bundesregierung die Gesamtnachfrage stabilisierten. Mit Solarthermiesystemen konnten deutliche Zuwächse erzielen werden. Das Geschäft mit regenerativen Energien entspricht 15 % des Gesamtumsatzes. Auch im Krisenjahr 2009 blieben die Zukunftsinvestitionen mit 131 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahrs. Davon entfielen 94 Mio. Euro auf Forschung & Entwicklung sowie 37 Mio. Euro auf Investitionen in Sachanlagen. Für das Geschäftsjahr 2010 ist Bosch Thermotechnik vorsichtig optimistisch.

Rolf Disch

Literatur

  1. Teil: Technik für das Energie-Plus-Haus
  2. Teil: Fakten
  3. Teil: Extras
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
Video
SBZ-Top-Thema
Solarenergie optimal nutzen

Solar

Sonnenenergie optimal nutzen: Solarwärme-Checks decken Potenziale auf, PVT-Kollektoren erzeugen Strom plus Wärme und Power-to-Heat-Lösungen ermöglichen mehr Eigenverbrauch.

Solarwärme-Check

PVT-Kollektoren

Power-to-Heat

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Was wir vom Fußball lernen

Was ist eigentlich Teamgeist? Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist die Bezeichnung ja wieder ziemlich angesagt. Dieser Begriff – oder besser: dieser Zustand lässt sich nur schwer... mehr


 

SHK-Radar

Ja zur Rückvermeisterung

Wahrscheinlich kann niemand mit diesem Kunstwort in der Überschrift etwas anfangen. Außer die strammen Kaderfunktionäre des ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks), die es sich ausgedacht... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Kollege Roboter?

Digitalisierung

Werden Roboter bald auch den Fachhandwerker ersetzen? Wie sieht die digitalisierte Zukunft für die SHK-Branche aus? Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren