Dossier

Klima- und Lüftungstechnik

Fachbeiträge zur Klimatechnik.

SBZ 18-2017

Der Weg zur Klimalösung im Heimbereich

Schritt für Schritt Das Raumklima in den eigenen vier Wänden nach Wunsch zu regeln, ist eine Sache – die dafür erforderliche Komfortklimalösung zu planen und einzubauen, eine andere. Was sollen Monteure bei der Kühllastberechnung beachten? Welche Technologie eignet sich eher: Multi- oder... mehr
Systeme zur kontrollierten Wohnraumlüftung, wie beispielsweise die Junkers Bosch Aerastar Comfort, sparen Energie.

SBZ 18-2017

Elf typische Fragen von Kunden

Kontrollierte Wohnungslüftung Immer mehr Neubauten und renovierte Gebäude haben eine nahezu luftundurchlässige Außenhülle. Dies wirkt sich positiv auf die Energiebilanz des Gebäudes aus, schränkt jedoch die für Bewohner und Gebäude notwendige Frischluftversorgung ein. Eine kontrollierte... mehr
Das Bild zeigt den Einbau der Schablone im Fensterrahmen zur Aufnahme der Lüfter-Einbauhülse.

SBZ 04-2017

„Winterlüfter“: Die Schwerkraft bringt die Luftumwälzung

Dezentrales Lüftungsgerät im Praxistest Im Bestand liegt der Vorteil dezentraler Wohnraumlüfter auf der Hand. Der Einbau wird erleichtert, es ist nur eine Kernbohrung erforderlich. Je nach Bauart hat das System aber Nachteile. So kommt ein Test der Hochschule Furtwangen zu dem Ergebnis, dass... mehr
Oliver Solcher ist Inhaber eines Ingenieurbüros, das sich intensiv mit Wohnungslüftung beschäftigt und Geschäftsführer des Fachverbands Luftdichtheit im Bauwesen e.V. info@flib.de, www.flib.de

Interview SBZ 04-2017

Geht Lüften auch ohne Ventilator?

Technologieneutralität beachten Die Gebäudehülle wird immer dichter. Dadurch ergeben sich aber Probleme hinsichtlich der Raumluft. Verbreitete Meinung ist, dass die ventilatorgestütze Lüftung deshalb verpflichtend ist. Bei genauer Betrachtung fällt aber auf, dass nur die nutzerunabhängige... mehr

Die Kombination aus Lüftungsgerät und Wärmepumpe passt auch in die Küche.

SBZ 04-2017

Wärmepumpe mit Lüftung: eine Lösung für Niedrigenergiehäuser

Kombination deckt den Bedarf Im Neubau verlangt die EnEV die Errichtung von Niedrigenergiehäusern. Den erforderlichen Wärmebedarf mit einem herkömmlichen Heizgerät zu erzeugen, ist nicht immer sinnvoll. Effizientere Lösungen sind gefragt, die kaum mehr fossile Energien verbrauchen und den... mehr
Im deutschen Markt fehlen ausgebildete Experten, die Kenntnisse sowohl aus dem klassischen Heizungsbau als auch der Kältetechnik mitbringen.

SBZ 23-2016

Den Technologiesprung wagen

Serie VRF-Systeme, Teil 1 Heizung, Lüftung, Klimatechnik – diese Dreiteilung erschien in der SHK-Branche lange Zeit einzementiert zu sein für die technische Ausstattung von gewerblich genutzten Objekten. Bedingt durch eine immer schärfere Gesetzgebung in puncto Energieverbrauch, der... mehr
Die gleichzeitige Wärme- und Kälteversorgung von Zentrallüftungsgeräten durch Direktverdampfungssysteme hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt.

SBZ 12-2016

Wärme- und Kälteenergie für Zentrallüftungsgeräte

Gebäudeversorgung alternativ gestalten Raumlufttechnische Anlagen in der Form von zentralen Lüftungsgeräten – oft sind sie unabdingbar. Etwa wenn die Architektur mit innenliegenden Räumen ohne die Möglichkeit zur Fensterlüftung entsprechende Bedingungen geschaffen hat. Hierbei kann es... mehr
Bei Hygienekontrollen spielt auch die Sichtprüfung eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sind orientierende mikrobiologische Prüfungen relevant.

SBZ 05-2016

Staubwedel schwingen reicht nicht

Sauberkeit nach VDI 6022 Eigentlich ist es in der Theorie ganz einfach: Die VDI-Richtlinie 6022 gibt eine umfassende und fundierte Grundlage für alle Fragen der Hygiene rund um die Klimatechnik. In der Praxis wird dann aber gestritten, wer wofür verantwortlich ist und wer wen wozu verpflichten... mehr
Zentrale Zu- und Abluftgeräte mit Wärmerückgewinnung wie in diesem Einfamilienhaus erhalten ein Effizienzlabel.

SBZ 05-2016

Anspruch an Lüftungsgeräte steigt

Kennzeichnungspflicht bei der Wohnungslüftung Mit der Ökodesign-Richtlinie will die EU die Verbreitung besonders energieeffizienter Geräte weiter forcieren. Seit dem 1. Januar 2016 müssen nun auch bestimmte Wohnungslüftungsgeräte Mindestanforderungen an die Energieeffizienz erfüllen. Zur... mehr
Für Kälte- und Wärmepumpenprozesse gibt es verschiedene Effizienzkennwerte. Wer sich auskennt, kann die Geräte auch besser vergleichen.

SBZ 18-2015

Durchblick bei COP, SCOP und ESCOP

EER und COP werden zu Auslaufmodellen Die Vielzahl der Beurteilungskriterien für Klimageräte und Wärmepumpen sorgt für Verunsicherung. Wer kennt schon die genauen Unterschiede zwischen COP, SCOP und ESCOP? Im nachstehenden Beitrag schaffen wir Transparenz für eine sachgerechte Beurteilung der... mehr
Die Klimatechnik ist auch im privaten Schwimmbad ein entscheidender Faktor, mit dem sich viel Energie sparen lässt. (Quelle: htarchitektur BDA)

Zusatzgeschäft sichern SBZ 20-2014

Klimatechnik im Privatbad

Mit Klimatechnik für private Schwimmbäder können Installateure ihr Leistungsportfolio erweitern. Schlüssel zum Erfolg ist dabei eine effiziente Technik, denn durch Klimageräte mit Wärmepumpen und EC-Ventilatoren können Kunden oft 80 % Energie im Vergleich zur herkömmlichen Lüftung einsparen.... mehr
Die Öko-Design-Richtlinie hat dazu ­geführt, dass sich alle Hersteller an geltenden Effizienzzielen messen ­lassen müssen.

Moderne Split-Klimatechnik SBZ 12-2014

Weg vom Baumarkt-Image


Vom Ruf des Baumarkt-Billigprodukts haben sich Split-Klimageräte in den letzten Jahren zu Universallösungen mit guten Effizienzwerten entwickelt. Dieser Beitrag zeigt das aktuelle Spektrum an Möglichkeiten auf.

mehr
Hinter einer Galerie in Wiesbaden arbeiten zwei Kaltwassererzeuger mit je 10kW Kälteleistung. Heizungsbauer benötigen bei solchen Anlagen keine Zertifizierungen für die Arbeiten mit fluorierten Kältemitteln.

Geschäftsfeld für den klassischen Heizungsbauer SBZ 06-2013

Kälte ohne Kälteschein


Ob Gewerberaum, Praxis oder Wohnraum: Eine Alternative zu den weit verbreiteten Split-Geräten bietet die wasserbasierte Kleinklima­anlage. Die Installation erfordert keine Zertifikate für den Umgang mit fluorierten Kältemitteln.

mehr
Schulungsteilnehmer beim Evaluieren des Kältekreislaufs.

Schulungen bei den Fachverbänden SBZ 04-2012

Ohne Sachkundenachweis geht bei Kälte nichts

Da von chemischen Kältemitteln eine Gefahr für die Umwelt ausgeht, gibt es zahlreiche Verordnungen, die den Umgang mit solchen Stoffen einschränken. Für Arbeiten am Kältemittelkreislauf müssen Betrieb und Personal zertifiziert sein. Die Fachverbände bieten die erforder­lichen... mehr
Dezentrale Lüftungseinheiten wie ­diese Lossnay-Geräte von Mitsubishi Electric ermöglichen im Verbund mit VRF-Anlagen hocheffiziente Lösungen.

Kaltwassersätze geraten ins Hintertreffen SBZ 04-2012

VRF-Technik als Effizienz-Taktgeber

Früher hatte der Heizungsbauer die Wahl zwischen Gas oder Öl und der Fachplaner entschied sich in puncto Lüftung meist für ein Zentralgerät mit Kaltwassererzeuger und Nachheizer. Heute sind die möglichen Lösungen vielfältiger. Dennoch setzt sich zunehmend eine Variante durch – die Verbindung... mehr
VRF-Anlage mit Sanyo-Geräten von Alfred Kaut auf dem Dach eines Gebäudes vor der Frankfurter Skyline. (Quelle: Alfred Kaut)

Maßgeschneiderte und kostengünstige Lösungen SBZ 04-2012

Dezentrale Klimatisierung mit VRF-Multisplittechnik

Die VRF-Multisplittechnik hat gegenüber anderen Methoden zur Klimatisierung einige Vorteile. Sie ist ein energieeffizientes und flexibles Verfahren, das den Anforderungen an moderne Gebäude oft besser gerecht wird als eine wasserbasierte Klimatisierung oder ein reines Luftsystem. Dieses... mehr
Für die Sanierung gibt es optimale Produkte wie dieses von Heinemann und Helios entwickelte Luftverteilsystem im Stil von Deckenleisten – dennoch läuft das Lüftungsgeschäft immer noch zäh. (Quelle: Helios)

Forschungsprojekt liefert Zahlen und Fakten SBZ 12-2011

Sand im Getriebe

Lediglich 1,5 % der bundesdeutschen Wohngebäude werden mit einer mechanischen Lüftungsanlage energieeffizient be- und entlüftet und gerade einmal 0,9 % der Gebäude werden mit Klimageräten gekühlt. Diese unerfreulichen Ergebnisse liefert das im Frühjahr 2011 veröffentlichte Forschungsprojekt... mehr
Im Rahmen der Inspektion werden mikrobiologische Proben auf Oberflächen entnommen – sogenannte Kontaktkulturen.

Risiken und Schutzmaßnahmen SBZ 06-2011

Hygiene in der Klimatechnik

Klimaanlagen – oder fachlich korrekt raumlufttechnische (RLT) ­Anlagen – sind zum Alltagsgut geworden. Betreibern ist jedoch in der Regel nicht bewusst, dass Klimaanlagen ohne regelmäßige Wartung mikrobiologische Belastungen bereithalten können. ­Regelmäßige Wartungen durch zertifiziertes... mehr

Marktübersicht Single-Split-Klimageräte SBZ 19-2010

Invertertechnik im Überblick

Um die Emissionen von fluorierten Kältemitteln (F-Gase) gering zu halten, hat der Gesetzgeber Beschränkungen für den Umgang mit diesen Stoffen vorgeschrieben. Wer in den Kältemittelkreislauf eingreift, braucht eine entsprechende Ausbildung. Bei den Qualifikationen gibt es Abstufungen je nach... mehr

Effizienz und Komfort mit VRF-Systemen SBZ 19-2010

Individuelle Lösungen für anspruchsvolle Kunden

Um die hohen Anforderungen im Hinblick auf thermischen Komfort, Energieeffizienz und Benutzerfreundlichkeit umzusetzen, ­kommen Anlagenbauer kaum mehr an der VRF-Multi-Split-Technik vorbei. Diese Systeme sind ­einfach zu planen, können individuell vom Nutzer betrieben werden und sind nahezu... mehr
Abb. 3

Endgültiges Aus auch für HFCKW SBZ 12-2010

Ersatz für das Kältemittel R22

Aufgrund ihrer ozonschichtschädigenden Wirkung dürfen chlorhaltige, vollhalogenierte Kältemittel (FCKW) schon seit Jahren nicht mehr verwendet werden. Nur die schwach ozonschädlichen, teilhalogenierten Kältemittel (HFCKW) wie R22 durften bis Ende 2009 in bestehende Anlagen zu Wartungszwecken... mehr
SBZ-Top-Thema
Gas in gewerblichen Küchen

Gasinstallation

Bei Gasanlagen hat Sicherheit oberste Priorität, besonders in gewerblichen Küchen. Die Ursache von Störfällen kann in Sulfidgrieseln in Kupferleitungen liegen.

Installation von
Flüssiggasanlagen

Küchenabgassicherung

Partikel in
Kupferleitungen

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Smart Home als Geschäftsmodell

Ein Geschäftsfeld ist neu zu vergeben: Smart Home. So richtig ist das Thema keinem Gewerk zuzuordnen. Als sogenannte Querschnittstechnologie berühren die Systeme viele Bereiche und bieten... mehr


 

SHK-Radar

Spenglerlied

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Smart oder Schmarrn?

Was ist wirklich smart?

So beraten Sie Kunden zum Thema Smart Home richtig. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren