SBZ Ausgabe: 20-2013
Eigenverbrauch von PV-Strom

INFO

Eigenverbrauchsquote und Autarkiegrad

Ein Schätzwert für diese Größen lässt sich mit den beiden Diagrammen von SMA hier im Infokasten ermitteln. Für die Diagramme wurden über 100 Systeme über ein Jahr simuliert. Die Ergebnisse sollen repräsentativ für Haushalte mit einem Stromverbrauch zwischen 2500 und 7000 kWh/a sein. Der Eigenverbrauch (lBild links) wird als prozentuales Verhältnis des selbst genutzten Solarstroms mit dem erzeugten Solarstrom dargestellt. ­Entsprechend werden für den Autarkiegrad (Bild rechts) die Verhältnisse zwischen Strombedarf und erzeugtem Solarstrom ausgewertet. Die Nutzung der Diagramme wird aus den folgenden Beispielen ersichtlich. Der Stromverbrauch des Haushalts betrage in allen Fällen 5000 kWh/a.

Fall 1, kein Batteriespeicher: Die Leistung der Solaranlage betrage 5000 Wp und die Batteriekapazität voraussetzungsgemäß 0 Wh. Das Verhältnis Anlagengröße zu Jahresstromverbrauch beträgt 1, was an den waagerechten Achsen der Diagramme abzutragen ist. Das Verhältnis Batteriekapazität zu Jahresstromverbrauch beträgt 0. Die Eigenverbrauchsquote beträgt damit rund 30 % und der Autarkiegrad rund 28 %.

Fall 2, Batteriespeicher mit 5000 Wh: Hier ergeben die Zahlenverhältnisse für die Diagrammachsen jeweils 1. Trägt man die 1 in beide Richtungen ab, so lässt sich eine Eigenverbrauchsquote von 61 % und ein Autarkiegrad von 52 % ablesen.

Fall 3, Verdoppelung der Batteriegröße: Das Verhältnis PV-­Anlagengröße zum Jahresstromverbrauch bleibt 1. Das Verhältnis Batteriekapaziät zum Jahresstromverbrauch verdoppelt sich auf 2. Die Zahlenwerte für die Eigenverbrauchsquote sind mit 69 % und für den Autarkiegrad mit 57 % an der Oberseite der Diagramme abzulesen. Die Verdoppelung der Batterie bringt also nur noch ­eine verhältnismäßig geringe Steigerung beider Größen.

Fall 4, Verdoppelung der PV-Leistung im Vergleich zu Fall 2: Hier sind die Zahlenwerte in der Mitte der rechten Diagrammseite abzulesen. Die Eigenverbrauchsquote sinkt auf 37 %, dafür steigt der Autarkiegrad auf 64 %.

Mehr ­Unabhängigkeit vom Netz

Literatur

  1. Teil: Mehr ­Unabhängigkeit vom Netz
  2. Teil: Checkliste
  3. Teil: INFO
  4. Teil: Autor
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
forum handwerk digital


Anmeldung

SBZ-Top-Thema

Badwelt

Aus eins mach zwei - das geht auch bei Bädern. Außerdem: Das sind die Trends im Baddesign: Funktion, Wellness und Farbe.

Badtrends 2019/20

Große Bäder teilen

Schwarz geht immer

Facebook SBZ unplugged

SBZ DIALOG

Eine umstrittene Idee!

Geßler: Ich kann es nicht mehr hören! Seit die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine Abwrackprämie für Ölheizungen ins Spiel gebracht hat, wird diese natürlich auf allen Ebenen kommentiert... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Trinkwasserinstallation

Diese Faktoren bestimmen die Lebensdauer von Mehrschichtverbundrohren. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren