Dossier

Serie: Die TRWI in zehn Teilen

Seit Juni 2012 gelten neue Regeln für die Trinkwasserinstallation. Damit Sie den Überblick behalten im Normendschungel, stellen wir in zehn Teilen die wichtigsten Inhalte der neuen technischen Regeln für Trinkwasser-Installationen (TRWI) auf Grundlage der DIN/Beuth- und ZVSHK-Kommentare vor.

Löschwasseranlagen in Gebäuden sollen dazu beitragen, dass man solche Bilder nicht so oft sehen muss. (Quelle: Foto: Stockbyte)

Neues Regelwerk, Teil 10 SBZ 07-2013

Löschwasser nach DIN 14462

Seit Mitte letzten Jahres gelten neue Regeln für die Trinkwasserinstallation. Damit Sie bei der komplexen Konzeption aus europäischen und nationalen Regelwerken den Überblick behalten, haben wir in einer zehnteiligen Artikelserie die wichtigsten Inhalte der neuen technischen Regeln für... mehr
Die DIN/Beuth- und ZVSHK-Kommentare zur DIN 1988-600. Die Inhalte beider Ausgaben sind identisch.

Neues Regelwerk, Teil 9 SBZ 06-2013

Lösch- und Trinkwasser sicher trennen

Gebäude müssen mit hygienisch einwandfreien Trinkwasserinstallationen ausgestattet sein. Hin und wieder sind auch Installationen zur Brandbekämpfung gefordert. Beide Anlagen sind von größter Wichtigkeit, doch nicht immer leicht unter einen Hut zu bringen. Was zu tun ist, um Feuerlösch- und... mehr
Druckerhöhungsanlagen nach DIN 1988-500

Neues Regelwerk, Teil 8 SBZ 04-2013

Druckerhöhungsanlagen nach DIN 1988-500

Die aus dem Jahr 1988 stammende DIN 1988 Teil 5 wurde durch die DIN 1988-500 ersetzt. Die neue Norm regelt die Planung und Ausführung von Druckerhöhungsanlagen mit drehzahlgeregelten Pumpen. Der folgende Beitrag beleuchtet die Hintergründe und stellt die wesentlichen Neuerungen vor. Franz-Josef... mehr
Die DIN/Beuth- und ZVSHK-Kommentare zur DIN EN 806-5. Die Inhalte beider Ausgaben sind identisch.

Neues Regelwerk, Teil 7 SBZ 03-2013

Betrieb und Wartung

Mit Erscheinen der neuen DIN EN 806-5 hat die alte DIN 1988-8 ausgedient. Damit steht nun auch im Hinblick auf den Betrieb und die Wartung von Trinkwasserinstallationen ein aktuelles verbindliches Regelwerk zur Verfügung. Der siebte Teil unserer zehnteiligen Artikelserie behandelt die... mehr
DIN EN 806-4 Installation

Neues Regelwerk, Teil 6 SBZ 1/2-2013

DIN EN 806-4 Installation

Die DIN EN 806-4 enthält Empfehlungen und Anforderungen an die Installation von Trinkwasseranlagen innerhalb von Gebäuden und an die Installation von Rohrleitungen außerhalb von Gebäuden. Sie ist, wie dieser Beitrag zeigt, auf Neuinstal­lationen, Umbau und Reparaturen anwendbar und daher für... mehr
Berechnungsbeispiel auf ­Basis von DIN EN 806-3, Wohngebäude mit sechs Wohneinheiten.

Neues Regelwerk, Teil 5 SBZ 24-2012

Ermittlung der Rohrdurchmesser

Im Mai 2012 ist DIN 1988-300 als nationale Ergänzungsnorm zur DIN EN 806-3 in Kraft getreten, DIN 1988-3 wurde zurückgezogen. Was das für die Berechnung und Dimensionierung von Trinkwasserinstallationen bedeutet, erfahren Sie in diesem fünften Teil unserer zehnteiligen Artikelserie. Franz-Josef... mehr
Planen nach Normen

Neues Regelwerk, Teil 4 SBZ 23-2012

Planen nach Normen

Geht es um die Planung von Trinkwasserinstallationen, sind die europäische Grundlagennorm DIN EN 806-2 sowie die nationale Ergänzungsnorm DIN 1988-200 als anerkannte Regeln der Technik maßgebend. Im vierten Teil ­unserer zehnteiligen Artikelserie werden die wichtigsten Eckpunkte der beiden... mehr
Grundlage des Artikels sind die DIN/Beuth- und ZVSHK-Kommentare zur DIN EN 806-1.

Neues Regelwerk, Teil 3 SBZ 22-2012

Allgemeine Festlegungen ach DIN EN 806-1

Die neuen technischen Regeln für Trinkwasserinstallationen sind das Thema dieser mehrteiligen Artikelserie. Während es im ersten Teil (SBZ 20/2012) um die Einführung und den Aufbau der neuen TRWI ging, beschäftigte sich der zweite Beitrag (SBZ 21/2012) mit den Normen zum Trinkwasserschutz. In... mehr
Schutz des Trinkwassers

Neues Regelwerk, Teil 2 SBZ 21-2012

Schutz des Trinkwassers

Die neuen technischen Regeln für Trinkwasserinstallationen, die seit Juni 2012 gelten, sind das Thema dieser mehrteiligen Artikelserie. Im ersten Teil (SBZ 20/2012) ging es um die Einführung und den Aufbau der neuen TRWI. Der folgende zweite Beitrag beschäftigt sich mit den Normen DIN EN 1717... mehr
Konzeption der Normen und des Kommentars zur TRWI.

Das müssen Sanitärinstallateure wissen, Teil 1 SBZ 20-2012

Neues Regelwerk

Seit Juni 2012 gelten neue Regeln für die Trinkwasserinstallation. Damit Sie den Überblick behalten im Normendschungel, stellen wir in zehn Teilen die wichtigsten Inhalte der neuen technischen Regeln für Trinkwasser-Installationen (TRWI) auf Grundlage der DIN/Beuth- und ZVSHK-Kommentare vor.... mehr
Facebook
Video
SBZ-Top-Thema
Verkaufskonzept

Badwelt

Mehr Umsatz und Gewinn lassen sich mit einem stimmigen Ausstellungskonzept und zusätzlichen Leistungen bei Beratung und Projektbegleitung generieren. Auch Teilsanierungen mit Duschplatz haben viel Geschäftspotenzial.

Zeitgemäß präsentieren

Hochwertig verkaufen

Teilsanierung
mit Duschplatz

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Da steckt mehr drin

Hand aufs Herz: Wenn sich Kunden bei Ihnen für ein Bad interessieren, was bieten Sie an? Ein Kauferlebnis oder bloß eine Aufstellung und Präsentation verschiedener zusammengewürfelter Produkte? Die... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Fachgerechtes Pelletlager

Pelletlager richtig planen

Wie Holzpellets sicher und fachgerecht gelagert werden, erklärt die neue DIN EN ISO 20023. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren