Dossier

Kaminöfen

Alles Wissenswerte über das Zusatzgeschäft mit Kaminöfen und die Novellierung der 1. BImSchV.


Sollte schon bei den Planungen für eine Schornsteinnachrüstung hinzugezogen werden: der Schornsteinfeger.

SBZ 19-2017

Mit dem Ofen allein ist es nicht getan

Schornstein nachrüsten Rund 12 Millionen Kamine, Kamin- und Kachelöfen stehen in Deutschland und verbrennen Holz, Pellets und seltener Braunkohlebriketts. Jährlich werden es mehr, meist als Ergänzung zu einem bestehenden Heizsystem. Auch Sanierer scheuen den nachträglichen Einbau eines Kamins... mehr
Bei Scheitholzvergaser-Pellet-Kombikesseln (SP-Kombis) handelt es sich um Hybridkessel, die wechselweise Scheitholz und Holzpellets verbrennen können.

SBZ 19-2016

Scheitholzlücke mit Holzpellets füllen

Scheitholz-Pellet-Kombikessel Zwei Feuerungen zu einer Einheit kombiniert: Heizungsbauer sollten wissen, für wen und wann ein Scheitholzvergaser-Pellet-Kombikessel geeignet ist. Welche technischen Abläufe dahinter stehen und was sie bewirken, erklärt der Beitrag. Außerdem ist wichtig zu wissen,... mehr

SBZ 19-2016

Den Energieverbrauch von Biomassekesseln bestimmen

Label für Holzheizung Das Energielabel hat am 26. September 2015 Einzug in den Heizungskeller gehalten: Neue Öl- und Gasheizungen, Wärmepumpen und Warmwasserbereiter und -speicher müssen seitdem die Kennzeichnung tragen, die den Energieverbrauch der Geräte in Form einer Energieeffizienzklasse... mehr

Die geänderte 1. BImSchV betrifft alle Einzelraumfeuerstätten und Zentralheizungen, die mit Scheitholz, Kohle, Hackgut und Pellets betrieben werden.

SBZ 06-2016

Grenzwerte in der Praxis erprobt

1. BImSchV für Pellet- und Hackgutheizungen  Für mechanisch beschickte kleine und mittlere Heizungsanlagen gilt seit 2015 die strengere Stufe 2 der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung. Mit den Änderungen, die in mehreren Stufen umgesetzt werden, sollen Feinstaubemissionen aus... mehr

Ökodesign-Richtlinie SBZ 16-2015

Wann werden Festbrennstoff-Heizungen gelabelt?

Die Ökodesign-Verordnungen für Festbrennstoffkessel (LOT 15) und für Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte (LOT 20) sind im Juli veröffentlicht worden und damit in Kraft getreten. Aus diesem Anlass hat das Deutsche Pelletinstitut DEPI sein Informationsblatt „Energieverbrauchskennzeichnung von... mehr
BImSchV-App

Schräder SBZ Meldungen - 21.03.2014

App zur 1. BImSchV

Die 1. BImSchV (Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) verschärft die Feinstaub- und Kohlenmonoxid-Grenzwerte bei Festbrennstoff-Feuerstätten und legt fest, wann sie gegebenenfalls außer Betrieb genommen werden müssen. Schluss ist ab dem 31. Dezember diesen Jahres für Anlagen, die vor 1975... mehr
Die 1. BImSchV in der Praxis

Einzelraumfeuerungsanlagen für Holz (Teil 2/2) SBZ 20-2013

Die 1. BImSchV in der Praxis

Mit dem Inkrafttreten der neuen 1. BImSchV zum 22. März 2010 kamen viele Neuerungen auf alle Betroffenen zu und es waren viele Fragen zu klären. Im ersten Teil des Beitrags (SBZ 19/2013) wurden die Anforderungen an zentrale Wärmeerzeuger erläutert, nun folgen die Einzelraumfeuerungen. Jörg... mehr
Elektrode des elektrostatischen ­Feinstaubfilters AL-Top von Schräder. Hier werden die Staubteilchen elektrostatisch aufgeladen. In der nachfolgenden Filterschüttung werden die Teilchen angelagert und regelmäßig durch (Quelle: Alle Schräder Abgastechnik)

Filtrationssysteme im Einsatz SBZ 19-2013

Drei Wege zur Feinstaubreduktion

Die Zahl der Wärmeerzeuger für Pellets, Stückholz oder Hackschnitzel steigt von Jahr zu Jahr. Damit einher geht die Diskussion um Feinstaub. ­Anhand von verschiedenen Objekten werden drei Varianten von Feinstaubfiltern vorgestellt, wie sie der Abgaskomponentenanbieter Schräder und sein... mehr
Auch in luftdichten Gebäuden sind Kaminöfen als ­Zusatzheizung möglich, wenn sie – wie der Blueline 4W RLU von Buderus – über eine entsprechende Zulassung verfügen.

Vorhandene Kundenkontakte besser nutzen SBZ 19-2011

Zusatzgeschäft mit Kaminöfen

Heizen mit Holz ist wieder in Mode und Kaminöfen erleben einen Boom, was die Marktzahlen von 2010 beweisen. Vor allem aber bieten sie sich zur Erweiterung von bestehenden Heizungsanlagen an, wenn der Kunde des Fachhandwerkers etwas unabhängiger von Brennstoffen wie Gas oder Öl werden will.... mehr
Abb. 2

Änderungen aktiv nutzen SBZ 08-2010

Neue BImSchV jetzt gültig

Am 3. Dezember 2009 hat der Bundestag die Neufassung der 1. BImSchV beschlossen. Diese wurde am 1. Februar 2010 im Bundesgesetzblatt verkündet und trat am 22. März 2010 in Kraft. Die Novellierung ist für Heizungsbauer und Installateure sowie Ofen- und Luftheizungsbauer von großer... mehr
Abb. 1

Kundenberatung SBZ 19-2009

Typische Fragen und Antworten zur 1. BImSchV


Nachfolgend haben haben wir eine Auswahl von Fragen und Antworten des BMU zur Novelle der 1. BImSchV zusammengestellt, wie sie immer wieder von Endverbrauchern gestellt werden – vielleicht auch bei Ihren Kundenberatungen?

mehr
Abb. 2

Novelle der BImSchV SBZ 19-2009

Damit es weniger staubt und qualmt

Etwa 21 Jahre hat der Kern der 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (1. BImSchV) inzwischen auf dem Buckel. Nicht verwunderlich, dass vor allem die Emissionsgrenzwerte der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen nicht mehr dem aktuellen, technischen Stand entsprachen. Die... mehr
Abb. 1

Pelletkessel, Scheitholzkessel, Kaminofen SBZ 19-2009

Holzfeuerung passend wählen und richtig auslegen

Wenn es um niedrige Energiekosten, um die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie um eine umweltschonende Verfeuerung geht, spielt Holz eine sehr wichtige Rolle. Und wer auf diesen vielseitigen Brennstoff setzt, kann u.a. zwischen Scheitholzanlage, Pelletkessel und wasserführendem... mehr
Facebook
Video
SBZ-Top-Thema
Brandschutz

Brandschutz

Für Hotels und große Flachdächer gelten besondere Regeln. Außerdem: Gutachten zur Erweiterung von Zulassungen oder Prüfzeugnissen sind nicht zulässig!

Brandschutz für Hotels

Unzulässige Gutachten

Gullys fürs Flachdach

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Gemeinsam erfolgreich wirtschaften

Liebe Leserinnen und Leser! Verehrte Kolleginnen und Kollegen! Neues Jahr, neues Glück? Glück kann zumindest nicht schaden; aber der Erfolg unseres Handwerks beruht in erster Linie auf der Kompetenz... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Fachgerechtes Pelletlager

Pelletlager richtig planen

Wie Holzpellets sicher und fachgerecht gelagert werden, erklärt die neue DIN EN ISO 20023. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren