SBZ Ausgabe: 08-2012
Neue Anwendungen für Wärmepumpen

Spotlight

Projektdaten

Das Projekt in der Schönbornstraße 28 in 69231 Rauenberg wurde im Dezember 2010 fertig gestellt. Bauherr ist die Stadt Rauenberg. Mit der Planung wurde das PSP Planungsbüro Schmitt & Partner GmbH in 69256 Mauer beauftragt.

Zahlenangaben zum Projekt:

Heizbedarf: 45 kW

Wärmepumpe: 2 Stck. Tecalor TTF 20 GM

Kanalquerschnitt: DN 1800

Abwassermenge: 15 l/s

Wärmeübertrager: Therm-Liner Form A

Lauflänge: 10 m

Entzugsleistung Abwasser: 36 kW

http://www.psp-ing.de

Weitere Beispiele

Für die Wärmegewinnung aus Abwasser gibt es zahlreiche weitere realisierte Projekte wie:

Paris, Schwimmbad Marranne (10 l/s, 92 kW Entzug)

Stuttgart-Bad Cannstatt, Terrot Areal (500 l/s, 120 kW Entzug)

Speyer, Yachthafen (90 l/s, 180kW Entzug)

Fürth, Rathaus (150 l/s, 215 kW Entzug)

Berlin, Neubau Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (10 l/s, 41 kW Entzug). Ein erstes Projekt wurde mit Direktverdampfer realisiert, d.h. der Wärmeübertrager im Abwasserkanal ist Bestandteil der Wärmepumpe und wird von Kältemittel durchströmt.

http://www.energie-aus-abwasser.de

Abwasser und EEWärmeG

Seit dem 01.01.2009 ist das Gesetz zur ­Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (EEWärmeG) vom 7. August 2008 (BGBl. 1 Nr. 36 vom 18. August 2008, S. 1658) in Kraft. Laut EEWärmeG wird Abwasserwärme nicht als erneuerbare Energie eingestuft (§ 2 Abs.1), sondern als Abwärme (§ 2 Abs. 2).

Die Nutzung von Abwärme ist eine Ersatzmaßnahme, wenn der Wärmeenergiebedarf zu mindestens 50% aus Anlagen zur Nutzung von Abwärme gedeckt wird (§ 7). Dabei ist eine Mindest-Jahresarbeitszahl gemäß der Anlage zum Gesetz, Abschnitt III und IV von 4,0 bei Nutzung der Wärmepumpe nur für Heizung und von 3,8 bei Nutzung für Heizung und Warmwasser zu erreichen.

Die modularen ­Elemente werden ­werkseitig an das Kanalprofil ­angepasst, sodass auch ­kleine ­Abwassermengen die ­Oberflächen ­vollflächig ­umströmen. Eine ­hohe ­Standardisierung sorgt für eine einfache ­Montage. ­Anlagen sind auch ­nachträglich erweiterbar. Das erste Pilotprojekt wurde 2006 realisiert.

  • Kinderhaus Rauenberg, Eingang Nord. Der Abwasser-kanal liegt hier unter der Straße.
  • Zwei Wärmepumpen Tecalor TTF 20 GM sorgen im Kinderhaus für behagliche Wärme.
  • Zum Einsatz in Rauenberg kam der Therm-Liner Typ A . Elemente von 1m Länge wurden im Kanal zu einem System verbunden.
  • Die Ansicht des Objektes von der Südwestseite zeigt eine schöne Lage im Grünen.
Foto: Klaus W. König
Foto: Klaus W. König
Foto: Klaus W. König

Literatur

  1. Teil: Heizenergie aus dem Abwasserkanal
  2. Teil: Spotlight
  3. Teil: Extras
  4. Teil: Autor
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
forum handwerk digital


Anmeldung

SBZ-Top-Thema

Wasserbehandlung

Um Kalk und Rost in Trinkwasseranlagen zu verhindern, bieten sich verschiedene Verfahren der Wasserbehandlung an.

Vorbeugende Maßnahmen

Smarte
Wasseraufbereitung

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Was, wenn nix mehr läuft?

Die Älteren unter uns erinnern sich: Mit dem Lied „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ hatte die TV-Legende Rudi Carrell 1975 einen Hit gelandet. Der Ohrwurm wurde in den vergangenen... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Trinkwasserinstallation

Diese Faktoren bestimmen die Lebensdauer von Mehrschichtverbundrohren. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren