SBZ Ausgabe: 24-2016

Info

Zum Sehen, zum Hinsehen und zum Ansehen

Die drei Stufen der Lichtgestaltung nach Richard Kelly (Lichtdesigner aus den USA):

Licht zum Sehen (ambient luminescence)

Bei der ersten Stufe (Licht zum Sehen) muss eine Grundbeleuchtung im Badezimmer zur Verfügung gestellt werden. Diese Beleuchtung dient zur Wahrnehmung des Raumes und auch des Interieurs. Das ist die klassische Beleuchtung, die die meisten kennen und auch im Badezimmer umsetzen. Entweder mit Downlights in der Decke, gleichmäßig verteilt, als indirekt strahlende Lichtdecke oder als klassische Deckenleuchte mitten im Raum. Mit diesem „Licht zum Sehen“ soll, ja muss der Raum hell genug beleuchtet sein. Man erkennt auf einen Blick die wichtigsten Dinge.

Licht zum Hinsehen (focal glow)

Dieses Licht geht über die Grundbeleuchtung hinaus und berücksichtigt die Bedürfnisse des wahrnehmenden Menschen in der jeweiligen Umgebung. Durch „Licht zum Hinsehen“ (focal glow) werden gezielt bestimmte Informationen aus der Allgemeinbeleuchtung herausgehoben; bedeutsame Bereiche werden betont, während Unwichtiges zurücktritt. Anders als bei einer gleichmäßigen Beleuchtung (Licht zum Sehen) wird die visuelle Umgebung strukturiert. Dieses Licht zum Hinsehen ist meist punktuell und sollte mindestens doppelt so hell sein wie das „Licht zum Sehen“.

Licht zum Ansehen (play of brilliants)

Dieses Licht berücksichtigt die Tatsache, dass Licht nicht nur Objekte beleuchtet und Informationen hervorhebt, sondern selbst zum Objekt der Betrachtung und zur Informationsquelle werden kann. In dieser Funktion trägt das Licht selbst zur ästhetischen Wirkung einer Umgebung bei. Hierbei ist der englische Ausdruck „play of brilliants“ deutlich aussagekräftiger als die deutsche Übersetzung. Es muss ein Licht sein, das eher punktuell erscheint, das relativ klein sein soll, eine hohe Lichtintensität besitzt und auch mehrere Lichtpunkte umfasst. Der Idealfall wäre der Kronleuchter oder der Sternenhimmel.

Literatur

  1. Teil: Licht und Schatten
  2. Teil: Info
  3. Teil: Tipp
  4. Teil: Info
  5. Teil: Autor
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
forum handwerk digital


Anmeldung

SBZ-Top-Thema

Badwelt

Aus eins mach zwei - das geht auch bei Bädern. Außerdem: Das sind die Trends im Baddesign: Funktion, Wellness und Farbe.

Badtrends 2019/20

Große Bäder teilen

Schwarz geht immer

Facebook SBZ unplugged

SBZ DIALOG

Eine umstrittene Idee!

Geßler: Ich kann es nicht mehr hören! Seit die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine Abwrackprämie für Ölheizungen ins Spiel gebracht hat, wird diese natürlich auf allen Ebenen kommentiert... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Trinkwasserinstallation

Diese Faktoren bestimmen die Lebensdauer von Mehrschichtverbundrohren. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren