Fehlende Vorlage
 
Eine Vorlage, die für die korrekte Darstellung der Website notwendig ist, konnte nicht gefunden werden:
 
URL-Encode: E41DCA707816ACB23CB98D6CCE6BA188FE05FC73E3A4BF1E96D98E862DF49ACBF28B634E3A33FC00A7128289504E843F4440462FE614F54C948F70CA87F3691107BCDCE24599FE94DC0BDA
w:\www.gentner.de\GENTNER\SBZ\COLLECTION\intro_data.htm
 
Bitte senden Sie oben stehenden Text per E-Mail an Robin Mugler:
 
rmugler@ulmer.de
 
Fehlende Vorlage
 
Eine Vorlage, die für die korrekte Darstellung der Website notwendig ist, konnte nicht gefunden werden:
 
URL-Encode: E41DCA707816ACB23CB98D6CCE6BA188FE05FC73E3A4BF1E96D98E862DF49ACBF28B634E3A33FC00A7128289504E843F4440462FE614F54C948F70CA87F3691107BCDCE24599FE94DC0BDA
w:\www.gentner.de\GENTNER\SBZ\NEWS\BrickBox.htm
 
Bitte senden Sie oben stehenden Text per E-Mail an Robin Mugler:
 
rmugler@ulmer.de
 
Barrierefrei - SBZ
Dossier

Barrierefrei

Barrierefreie Bäder normgerecht und ansprechend gestalten - hier finden Sie nützliche Infos für Generationenbäder, Bäder für die Zielgruppe 50 plus sowie Fördermöglichkeiten.

SBZ 06-2018

Komfortabel und für alle Generationen geeignet

Hochwertige barrierefreie Mieterbad-Planung Attraktive Badezimmer in Mietwohnungen, die auch noch generationenübergreifend hochwertig ausgestattet sind – geht nicht, gibt’s nicht? Doch. Der Beitrag schlüsselt anhand mehrerer beispielhafter Planungen auf, welche Anforderungen... mehr

Interview SBZ 22-2017

Wie wäre es mit: lebenslaufbeständig?

Barrierefreiheit Als Mitglied der Babyboomer-Generation entwickelt Michael Schlenke erfolgreiche Strategien für innovative Wohnformen im Alter. Dem Bad kommt bei seinen Überlegungen eine Schlüsselfunktion zu. Im Interview verrät er, warum sich die Berufsgruppen der Badplaner und... mehr

SBZ 24-2016

Eins und eins gibt eins

Serie Kleinbäder planen, Teil 2/3 Die Aufgabe war schwierig umzusetzen: Es galt, ein barrierefreies Bad auf nur 2,65 m² zu realisieren. Das benachbarte Gäste-WC musste letztlich der Fläche zugeschlagen werden – allerdings lag das deutlich höher als das Duschbad im Erdgeschoss. Der Beitrag... mehr

SBZ 18-2016

Komfort für alle

Rollstuhlgerechtes Familienbad Altersgerecht oder Barrierefreiheit oder Komfort-Bad? Die Übergänge sind fließend – gerade im Privatbad. Je nach Kundenwunsch lassen sich komfortable Bäder so planen, dass erst auf den zweiten oder gar dritten Blick ersichtlich ist: Es handelt sich... mehr

Interview SBZ 03-2016

Es muss nicht immer Standard sein

Barrierefreiheit Statt barrierefreier Bäder spricht die Branche mittlerweile von Komfortbädern. Im Interview erläutert SHK-Fachunternehmer Eberhard Bürgel der SBZ, wie er mit dem Thema umgeht und welche Herausforderungen bei der Umsetzung zu bewältigen sind. Besonders dann, wenn der Kunde... mehr

SBZ 03-2016

Angepasst bis ins Detail

Komfortbad Neben zeitlosem Design ist in Sanitärräumen ein großes Maß an Funktionalität und Komfort gefragt – unabhängig vom Nutzertypus. Dazu sind Anwendungen erhältlich, die jedem Alter und jeder Größe gerecht werden, ohne das ein Umbau nötig wäre. Der Beitrag zeigt anhand von WC, Waschtisch... mehr

Altersgerecht Umbauen SBZ 10-2015

KfW-Zuschuss rege nachgefragt

Im Oktober 2014 wurde im KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ der Investitionszuschuss wieder eingeführt. Derzeit werden für das Programm fast viermal so viele Anträge gestellt wie für das Ende 2011 ausgelaufene Zuschussprogramm. Mehr als 4000 Wohneinheiten fördert die KfW im ersten... mehr

SBZ 05-2015

24 Nominierungen fürs Bad

ZVSHK-Produkt-Award Schluss mit Klinik-Ambiente und der klaren Zuordnung von Bedürftigkeit. Stattdessen der Beweis, dass sich im barrierefreien Bad WC-Funktion und Design hervorragend miteinander kombinieren lassen. Das zeigen die für den 2. Produktdesign-Award des ZVSHK nominierten Hersteller.... mehr

KfW-Fördergelder abgreifen SBZ 03-2015

4000 Euro Zuschuss fürs Bad


Seit Oktober 2014 gibt es nun neben der Kreditvariante eine echte Zuschussförderung für den altersgerechten Umbau über die KfW-Bankengruppe. Zielgruppe sind private Eigentümer selbstgenutzter oder vermieteter Ein- und Zweifamilienhäuser oder -wohnungen.

mehr

Barrierefreie Komfortbäder SBZ 03-2014

Pflicht oder Kür?

Mit der Einführung der DIN 18040-2 „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen in Wohnungen“ über die Liste der Technischen Baubestimmungen in zwölf Bundesländern sind die Vorgaben in barrierefrei zu errichtenden Wohnungen verpflichtend. Über die in der Novellierung erfassten zeitgemäßen... mehr

Barrierefrei, Silver Surfer und 55 plus SBZ 06-2012

Komfortbäder möglichst barrierefrei

Das sind Begriffe, die die Zielgruppe zwar gut umschreiben, aber in der täglichen Beratungspraxis kontraproduktiv sind. Besser ist es, von Komfortbädern zu sprechen. Darunter versteht man Wohlfühloasen mit barrierefreien Produkten wie bodenbündigen Duschen, bodenbündigen Abläufen und... mehr

Fachgerecht und kompetent planen SBZ 03-2012

Planen einfach gemacht

Ein barrierefreies Bad im privaten Bereich ist heute kein Krankenhausbad, sondern mehr denn je ein ansprechendes Komfortbad, das bei Bedarf zu ­einem späteren Zeitpunkt mit speziellen Hilfsmitteln nachgerüstet werden kann. Umso wichtiger ist es, den Kunden durch eine gute Darstellung von seinem... mehr

Barrierefrei-Vorschriften für Wohnungen SBZ 03-2012

Die Norm als Ratgeber DIN 18040-2

Mit der im September 2011 veröffentlichten DIN 18040-2 „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen: Wohnungen“ steht eine wertvolle ­Planungsempfehlung zur Verfügung. Die Novellierung erfasst zeitgemäße ergonomische Erkenntnisse und dokumentiert diese auch im Bereich der Bäder.... mehr

Generationengerecht bauen SBZ 03-2012

Für alle Lebensphasen

Die Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik GGT hat zusammen mit Partnerunternehmen eine Musterimmobilie errichtet, die barrierefreie Lösungen für alle Lebenssituationen bietet. Das Gebäude zeigt, wie generationengerechtes Bauen in der Praxis aussehen kann und integriert flexible Raumplanung... mehr

Beispiel Seniorenresidenz SBZ 01-2012

Auch im Heim wohlfühlen

„Pflegen kann jeder – neben der Pflege ermöglichen wir den Bewohnern, in einer Gemeinschaft zu leben, die das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermittelt,“ fasst Thomas Berens, Geschäftsführer des Franz-Jordan-Hauses in Warburg, das Konzept der Einrichtung zusammen. Und das gilt natürlich... mehr

Barrierefrei-Vorschriften im öffentlichen Bereich SBZ 01-2012

Die Norm als Ratgeber DIN 18040-1

Ende letzten Jahres wurde die DIN 18040-1 „Barrierefrei Bauen: Planungsgrundlagen – Öffentlich zugängliche Gebäude“ veröffentlicht. Auch in Sanitärräumen gilt es, weitgehend allen Menschen die Zugänglichkeit und Nutzung ohne besondere Schwierigkeiten und ohne fremde Hilfe zu ermöglichen. Um... mehr

Häufige Krankheiten im Alter SBZ 01-2012

Handicaps berücksichtigen

Die barrierefreie Badgestaltung und der gezielte Einsatz von Hilfsmitteln bietet dem Nutzer ein Höchstmaß an Komfort und Selbstständigkeit, unabhängig davon, ob er Handicaps hat oder nicht. Doch um eine qualifizierte Beratung zu gewährleisten und dem Nutzer ein optimal auf ihn abgestimmtes Bad... mehr

Sanitärtechnik für alle Lebensabschnitte. SBZ 01-2012

Bei der Installation vorsorgen

Die DIN-Normen für barrierefreies Bauen fordern eine vorausschauende Installation der haustechnischen Anlage. Aber auch Kunden wissen es zu schätzen, wenn der Installateur bei der Vorwandinstallation Einrichtungsgegenstände vorsieht, die erst zu einem späteren Zeitpunkt zum Einsatz kommen. Es... mehr

Basiswissen erleichtert die Beratungspraxis SBZ 01-2012

Warum eigentlich Schulung?

Barrierefrei ist einfach, da schau ich in die Norm, da steht doch alles. Eine solche Fehleinschätzung findet man immer wieder. In Kooperation mit dem ZVSHK zertifiziert die Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik Handwerksbetriebe zum „Fachbetrieb für senioren- und behindertengerechte... mehr

Komfortgedanken 50+ SBZ 06-2010

Den Komfort im Visier

Die Best-Ager-Generation und der Begriff „Barrierefrei“ sind oft wie Katz und Maus. Eine „Badplanung mit Komfortgedanken 50+“ hört sich dagegen schon ganz anders an. Darauf ist die Resonanz dieser vielumworbenen Kundenzielgruppe äußerst positiv. Der Ton macht bekanntlich die Musik. Und wer sich... mehr