SBZ Ausgabe: 09-2019

Info

Langsamere Hebungen in Staufen

Kritische Vorträge zum Thema Geothermie waren in Offenburg eher die Ausnahme. Obwohl Staufen im Breisgau als Synonym für das wohl größte Desaster in der Geschichte der oberflächennahen Geothermie in Deutschland quasi vor der Haustüre liegt. Dafür widmete die Badische Zeitung (BZ) einen Tag nach der Geotherm dem Thema Staufen und dessen verkorkster Geothermie-Bohrung eine ganze Seite.

Die gute Nachricht: Die Gipsschicht quillt langsamer, aber nach wie vor. Die schlechte Nachricht: Das Abpumpen von Grundwasser zur Trockenlegung der Gipsschicht mit aktuell etwa 3 l pro Sekunde muss – Zitat BZ – „wohl noch über Generationen fortgesetzt werden“. Sonst könnte sich der Quellvorgang wieder verstärken. Immerhin hat die „Verbohrung“ von Staufen zu schärferen Vorschriften bei Geothermiearbeiten in Form der „Leitlinie Qualitätssicherung Erdwärmesonden“ (LQS-EWS) geführt. Diese gilt allerdings nur in Baden-Württemberg.

Margot Dertinger-Schmid

Literatur

  1. Teil: Weniger ist mehr
  2. Teil: Info
  3. Teil: Info
  4. Teil: Autor
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
Video
SBZ-Top-Thema

ISH-Nachlese

Ausgefeilte Lösungen machen Wasseraufbereitung, hydraulischen Abgleich, Druckhaltung und Pumpentechnik komfortabler, gleichzeitig bringt die Digitalisierung die MSR-Technik voran.

Heiztechnik-
Komponenten

Messen, steuern, regeln

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Wer abgibt, der gibt auf

Es greift ein Trend um sich, der bei genauer Betrachtung Fragen aufwirft. Und das nicht zu knapp. SHK-Unternehmerkollegen gehen dazu über, vermehrt Aufgaben freiwillig und ohne Not an andere Gewerke... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Fachgerechtes Pelletlager

Pelletlager richtig planen

Wie Holzpellets sicher und fachgerecht gelagert werden, erklärt die neue DIN EN ISO 20023. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren