SBZ Ausgabe: 11-2018

Info

Die konkludente Abnahme

Eine Abnahme durch konkludentes (schlüssiges, stillschweigendes) Verhalten setzt im Baurecht immer voraus, dass der Bauherr durch sein Verhalten zum Ausdruck bringt, dass er das Bauwerk als im Wesentlichen vertragsgerecht ansieht. Eine konkludente Abnahme wurde von der Rechtsprechung unter anderem in folgenden Fällen bejaht:

Bezug des Hauses bzw. Ingebrauchnahme des Werkes,

Zahlung des vollständigen Werklohnes.

Dagegen kommt aber eine konkludente Abnahme nicht in Betracht, wenn die Bauleistung noch nicht fertiggestellt ist oder ausdrücklich Mängel gerügt werden und dennoch der Einzug erfolgt.

Literatur

  1. Teil: Wann ist der Werklohn fällig?
  2. Teil: Info
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
Video
SBZ-Top-Thema

ISH-Nachlese

Mehr Farbe und Individualität im Bad, Neuerungen bei Entwässerungssystemen sowie auf dem Markt für PV und Solarthermie.

Wannen & Duschen

Hausentwässerung

PV & Solarthermie

Facebook SBZ unplugged

SBZ KOMMENTAR

Abgrenzung schaffen

Morgen ist doch auch noch ein Tag. Ein beliebter Ausspruch von Menschen, die sich gerne um Entscheidungen drücken. Zum Beispiel um Digitalisierung und Datenschutz im eigenen Unternehmen. Kein... mehr


 

SHK-Radar

Zwanglos in die Abendsonne

Nehmen Sie es auch wahr? Überall hält die neue deutsche Zwanglosigkeit Einzug. Im Büro, auf Veranstaltungen, bei Hochzeiten und sogar Beerdigungen. Ganz gleich, welcher Anlass: Die Krawatte bleibt... mehr

Alle SHK-Radare

SBZ-Tipp

Fachgerechtes Pelletlager

Pelletlager richtig planen

Wie Holzpellets sicher und fachgerecht gelagert werden, erklärt die neue DIN EN ISO 20023. Mehr

SBZ Themen-Newsletter

Gleich anmelden, dann erhalten Sie auch eine Zusammenstellung der 99 originellsten SHK-Glanzleistungen und Kuriositäten.

Jetzt registrieren